Lust auf Fashion und Lifestyle

Die Fashionszene in Tunesien boomt. Wer Lust auf junge Designer und ihre Ideen hat, ist hier genau richtig“, begeistert sich Myrwet Ben Arar und begutachtet Stoffqualität und Design einer neuen Kleider-Kollektion. In Europa hat sich das längst herumgesprochen. Jedes Jahr kommen mehr Menschen, um sich von neuen Trends inspirieren zu lassen und nach Herzenslust zu shoppen.

Profil

  • Name:Myrwet Ben Arar
  • Beruf:Fashion-Insiderin aus Tunis
  • Leidenschaft:Das Spiel mit Ideen, Farben und Stoffen
  • Ziele:Menschen schöner und interessanter machen
Tunesier lieben die Schönheit und die Freiheit.
Die Fashionszene Tunesiens vibriert. Junge kreative Köpfe gründen Fashionlabels und Modemagazine. Fashionblogger und die tunesische Fashionweek setzen Trends und Styles. Eine neue Modeakademie wird hier auch zukünftig für Nachwuchs sorgen. Die neue Freiheit setzt Ideen in die Welt. Und zieht immer neue kreative Köpfe ins Land. So wie Myrwet. Sie hat in Deutschland studiert, ist dann aber wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, um hier Karriere zu machen. „Das Land bietet jemandem, der in der Mode arbeiten möchte, jede Chance“, sagt sie mit stolzem Blick. Sie selbst ist dafür das beste Beispiel.

Tunesische Mode ist „up to date

Tunesien hat so richtig Lust auf Mode, schafft die Verbindung zwischen edlen Stoffen und modernen Designs und muss sich hinter den internationalen Vorbildern nicht verstecken. Für Urlauber gibt es entsprechend viel zu entdecken. Dafür braucht es weder „Szene-Guide“ noch „Shoppingführer“. Man muss einfach nur raus auf die Straßen gehen und sich von dem cosmopolitischen Lifestyle treiben lassen. Der drückt sich nicht nur im neuen Modebewusstsein aus. Auch in den coolen Bars und Restaurants ist ein weltoffenes Lebensgefühl spürbar. Ja, die hippe Incrowd gibt es nicht nur in Europa.

Qualität ist hier zu Hause

Hochwertige Stoffe und prächtige Farben waren schon immer in Tunesien zu Hause. Jetzt findet man sie in ursprünglichen Designs auf den Märkten der Medina und in der modernen Interpretation in den Szenevierteln der Stadt. Die schönsten Kreationen der jungen Designer vereinen Tradition und globale Einflüsse zu einem originellen Mix. Der kommt nicht nur bei der kaufkräftigen Mittelschicht des Landes, sondern auch bei trendbewussten europäischen Urlaubern zunehmend gut an. Bringt er doch einen neuen, frischen Stil auf die Laufstege und in die Straßen der Welt.

Ein Besuch im Souk

Für alle Modebegeisterten ist ein Besuch im Souk von Tunis, aber auch in Sousse, Hammamet, Djerba oder Monastir und Mahdia natürlich obligatorisch. Darüber hinaus lohnt es sich auch, in den ganz normalen alltäglichen Stadtvierteln zu flanieren. Hier findet das moderne, echte Leben der Tunesier statt. Und hier findet man auch die moderne Fashionszene und moderne Einkaufsmeilen. Einschränkungen, wohin man gehen kann, gibt es dabei nicht. Sicherheit wird in Tunesien ganz groß geschrieben. Schließlich möchten sich auch die Einheimischen überall sicher fühlen. Das gibt auch den Reisenden aus Europa ein gutes Gefühl.

Shoppen wie in Mailand.

Die Shoppingmöglichkeiten in Tunesien sind schier unbegrenzt. Die stylishen Conceptstores und modernen Boutiquen können es mit Berlin oder New York durchaus aufnehmen. Sie verkaufen angesagte Mode und ausgefallene Accessoires, an denen man kaum vorbeigehen kann. Made in Tunesien ist der neue Schick. Da muss man schon mal mit Übergepäck auf der Rückreise rechnen. Oder besser: Mit einem halbvollen Koffer anreisen, damit man mehr neue Mode mit nach Hause nehmen kann.

Myrwet erzählt

RPR1. Reporterin Bianca Walther hat sich mit Myrwet unterhalten.

Weitere Themen

 

Die ganze Vielfalt Tunesiens

Eine Reise durch ein faszinierendes Land

Mehr erfahren



Sicher ein unbeschwerter Urlaub

Tunesien tut alles für die Sicherheit seiner Gäste.

Mehr erfahren



Surfen geht hier das ganze Jahr

Günter Schwerfeld gründete die erste Kite-Surf-Schule Tunesiens

Mehr erfahren

Jetzt buchen!